Manuel Gonzalez: Neupositionierung im Quantensprung

Manuel Gonzalez ist ambitionierter Serienunternehmer und scheut nicht davor zurück, Quantensprünge zu wagen: Den Sprung vom Flirt-Coaching zum Business-Coaching hat er bereits mit Erfolg vollbracht. Damit ist Manuel seiner Lebensaufgabe – Menschen zu einem selbstbestimmten und glücklichen Leben zu verhelfen – ein ganzes Stück näher gekommen. Nächste Station ist Investition in Biotech-Unternehmen, die die gesunde Lebensspanne von Menschen verlängern. Im Gespräch mit Digistore24 hat er verraten, wie er es geschafft hat, seine etablierte Marke neu zu positionieren und wie er seiner großen Lebensaufgabe jeden Tag näher kommt.

Quantensprung 1: Umpositionierung vom Flirt-Coaching zum Business-Coaching

Manuel Gonzalez ist mit den Themen Selbstbewusstsein und Kommunikation in die Coaching-Branche eingestiegen: Er hat die größte Flirt-Schule Deutschlands aufgebaut. Irgendwann wurde ihm dieses Feld zu eng und selbst sein Erfolg, die Anerkennung und die beeindruckenden Umsätze haben ihm nicht mehr gereicht. So entschied er sich, seiner Mission zu folgen und Menschen dabei zu unterstützen, ihre Ziele zu erreichen. Mittlerweile ist er ein Experte darin, aus Menschen und ihrem einzigartigen Wissen erfolgreiche Online-Coaches zu formen. Manuel Gonzalez unterstützt seine Kunden darin, ein ortsunabhängiges Coaching-Business aufzubauen, damit sie ein Leben in Freiheit und Unabhängigkeit führen können. So hat Manuel Gonzalez es geschafft, seine persönliche Marke radikal neu zu positionieren und in einem neuen Geschäftsfeld als Experte anerkannt zu werden:

Deswegen hat Manuel Gonzalez sein lukratives Business aufgegeben und alles auf ein neues Geschäftsfeld:
  • „Durch Reflexionen über mein Leben und meine Lebensziele habe ich realisiert, dass meine Flirt-Schule mir zwar akut Spaß macht, aber nicht das, was ich den Rest meines Lebens machen will.“
  • „Ich wollte all meine Ressource, Zeit und Energie in etwas stecken, wo mein Herzblut steckt. Ich wollte etwas Großes erschaffen, womit man mein Gesicht in Verbindung bringt.“
Die Hürden der Neupositionierung und wie Manuel Gonzalez sie überwunden hat:
  • „Es gab viele gut gemeinte Ratschläge, mein gut laufendes Business nicht aufzugeben und keine Risiken einzugehen.
    Diese Stimmen haben zwar meine Angst getriggert, aber ich war felsenfest von der Richtigkeit meiner Entscheidung überzeugt. Für mich gab es keinen Weg zurück. Ich habe an mich selbst geglaubt und einfach weitergemacht – das war ich mir und meinem Lebenstraum schuldig.
  • „In den ersten 12 bis 18 Monaten musste ich viele spöttische Kommentare wegstecken: Die Leute haben mich in die Flirt-Schublade gesteckt; sie haben sich geweigert, mich als Marketing-Experte wahrzunehmen. Logisch, wenn ich zum Metzger gehe und er mir sagt, „Ab jetzt gibt es nur noch Brokkoli“, dann sage ich, „Was ist denn bei dir los?“ – diese Reaktion ist normal und zu erwarten. Diese Einsicht hat mir sehr über die schwierige Anfangszeit geholfen: Ich war darauf vorbereitet, dass die Leute die Neupositionierung meiner Marke nicht sofort akzeptieren werden. So konnte spöttische Kommentare und negativen Feedback als eine erste Phase der Umpositionierung ansehen.“
Das war Manuel Gonzalez' Strategie zur Neupositionierung seiner persönlichen Marke:

Imagewechsel:

  • „Noch bevor ich meinen Anteil an der Flirt-Schule verkauft habe, haben wir alle Videos, die mein Gesicht zeigten, offline genommen. Das hatte natürlich einen Rückschlag für das Unternehmen zur Folge – aber das war der Preis, den ich für meine Umpositionierung zahlen musste. Doch alle Beteiligten waren gut darauf vorbereitet. Diesen Rückschlag haben wir zusammen gut abgefedert.“
  • „Natürlich habe ich auch in allen wichtigen Social-Media-Kanälen neue Präsenzen ins Leben gerufen und sie mit Content gefüllt, der die Neupositionierung meiner Marke unterstützt hat.“

Reputation und Markenaufbau:

  • „Ich habe konsequent alle Interviews und Einladungen als Speaker abgelehnt, die das Flirt-Coaching als Fokus hatten. Bei allen Anlässen der Außenkommunikation habe ich mich bewusst als Business-Coach positioniert und nur noch über entsprechende Themen gesprochen.“ 
  • „Eine Ausnahme habe ich dabei gemacht: Selbstverständlich habe ich die Frage zu dem radikalen Imagewechsel beantwortet – ich war ich auf diese Fragen gründlich vorbereitet. Diese Transparenz ist auf wenig Widerstand und umso mehr Sympathie gestoßen.“
Diese Tools und Instrumente hat Manuel Gonzalez bei der Neupositionierung seiner persönlichen Marke eingesetzt:
  • Social Media
    „Ich habe mich in allen privaten und beruflichen Accounts neu positioniert. Mein Fokus lag und liegt immer noch auf dem unschlagbaren Trio Facebook, Instagram und YouTube.“
  • Content-Marketing
    „Ich habe bewusst einen sauberen Schlussstrich gezogen und meine Content-Strategie konsequent auf Business-Coaching relevante Themen ausgerichtet.“
  • Nutzung der Reichweite des alten Geschäfts: 
    „Ich hatte zu Beginn meiner Business-Coaching-Tätigkeit noch sehr viele Follower aus der alten Zielgruppe. Diese Follower habe ich natürlich nicht völlig ignoriert und im Regen stehen lassen, sondern auf die anstehenden Änderungen vorbereitet. Viele von ihnen sind mitgegangen und haben jetzt ein Online-Business. So leben sie ihren Traum, in dem sie selbstsicher auf Menschen privat wie beruflich zugehen können und ihr Geld online verdienen. Alles, was ich tun musste, war den Dialog lebendig zu halten.“

Quantensprung 2: Die gesunde Lebensspanne von Menschen verlängern

Menschen zu einem freien und unabhängigen Leben zu verhelfen, ist längst nicht die Grenze der selbstauferlegten Lebensaufgabe von Manuel Gonzalez: Angestoßen durch die Gespräche mit seinen Mentoren hat er realisiert, dass er in den letzten Jahren hauptsächlich materielle Ziele verfolgt hat und dass dieser Weg ihn in eine Sackgasse führte. Das hat den Knoten platzen lassen – er hat sich erlaubt, richtig groß zu träumen und fand seine wahre Lebensaufgabe: Er will dazu beitragen, dass die gesunde Lebensspanne von Menschen verlängert wird. Klingt unrealistisch? Dann lies weiter und erfahre, wie Manuel Gonzalez diese ambitionierte Aufgabe erfüllen will:

So hat Manuel Gonzalez diese ambitionierte Lebensaufgabe für sich gefunden:
  • Mentoring als Denkanstoß:
    „Ich bin ein Vollblut-Coach und als solcher weiß ich die Effektivität von Coachings zu schätzen. Ich bezahle sehr viel Geld dafür, dass herausragende Menschen mir unter die Arme greifen.“
  • Tiefe Reflexion über die eigenen Lebensziele: 
    „Einer meiner Mentoren hat mir die Aufgabe gestellt, zu bestimmen, was ich in zehn Jahren erreichen will. Darauf hatte ich eine relativ banale Antwort: Haus, teures Auto, Vermögen. Dann bat er mich, tief in mich zu gehen und mir vorzustellen, ich hätte in zehn Jahren all das erreicht und würde die Ziele für die nächsten zehn Jahre festlegen. Meine Spontanreaktion waren weitere materielle Ziele: ein größeres Haus, ein Ferienhaus in Spanien, ein schickeres Auto und eine Yacht… So haben wir dieses Gedankenexperiement weitergeführt und irgendwann hatte ich alles, was man besitzen kann. Die logische Frage war: Was motiviert mich dann noch im Leben?“
  • Die Erkenntnis: 
    „Ich habe festgestellt, dass ich eigentlich nur ein einziges, aber gigantisches Problem habe: Die Menschen, die ich liebe, gehen von mir aufgrund von Krankheiten und Alter. Der nächste Gedankenschritt war, dass auch ich – egal wie viel ich besitze und wie viel ich erreicht habe – alles gehen lassen muss, weil ich selbst auch gehe. 
    Das war der Ausgangspunkt, der mich zu meinem großen Lebensziel geführt hat: Ich möchte dazu beitragen, dass die gesunde Lebensspanne des Menschen signifikant verlängert wird.“
So will Manuel Gonzalez dazu beitragen, dass die gesunde Lebensspanne der Menschen verlängert wird:
  • Schritt 1: Brainstorming
    Diese Aufgabe klingt sehr kompliziert – und das ist sie auch. Ich bin natürlich kein Wissenschaftler, kein Mediziner, dafür aber ein Realist: Persönlich werde ich niemals das Medikament oder die Behandlungsmethode erfinden, die die gesunde Lebensspanne von Menschen verlängert. Also habe ich gemeinsam mit meinem Mentor die Frage erforscht, wie ich diesem Ziel näher komme.“
  • Schritt 2: Kapitalgrößen anhäufen
    „Das Ergebnis dieses Brainstormings war, dass mein Beitrag ist, Kapitalgrößen anzuhäufen (Reichweite, Kontakte, Wissen und Vermögen):
    1. Meine Reichweite vergrößern, um die richtigen Menschen zu erreichen, die mir bei meinem Ziel behilflich sein können;
    2. Netzwerke von herausragenden Menschen schaffen, 
    in denen die richtigen Menschen aufeinander treffen, die diese Herkulesaufgabe zusammen stemmen können;
    3. Mein Wissen permanent zu erweitern, zu recherchieren, offen und neugierig zu bleiben;
    4. Mein Vermögen zu vergrößern, um es in Forschung und Entwicklung zu investieren.“
  • Schritt 3: Stets die Augen offen halten
    „Meine Lebensaufgabe ist immer in meinem Hinterkopf: Ich halte immer meine Augen offen nach Biotech-Unternehmen, die auf dem Feld meines Interesses forschen. Es gibt tatsächlich immer mehr Unternehmen, die in diesem Feld forschen. Alleine Google hat kürzlich eine Milliarde Dollar in das Biotech Unternehmen Calico investiert.“
  • Schritt 4: Niemals aufgeben
    „Mein Ziel mag im Jahr 2018 noch zu hoch gegriffen klingen. Aber wenn man jemandem aus den 50ern oder den 60ern oder sogar 70ern gesagt hätte, dass wir heute mit „Hey Siri, bestell mir mal eine Pizza“ tatsächlich eine Pizza bekommen und welche Technologien dahinter stecken, hätten sie es auch für unrealistisch erklärt. Die Zukunft wirkt aus der Perspektive der Vergangenheit immer unrealistisch. Ich ziehe vor, an den Fortschritt und an die Technologie zu glauben und will meinen Teil dazu beitragen.“
  • Schritt 5: Start-Ups gründen
    „Um meinem Ziel näher zu kommen, halte ich bereits nach einem kompetenten Partner aus dem Bereich Biotech Ausschau, um zusammen in naher Zukunft mehrere Start-Ups zu gründen. Dann ist der Zeitpunkt gekommen, meine gesamten Ressourcen – Zeit, Geld, Kontakte, Reichweite – in jemanden zu investieren, der die richtige Idee hat.“

Manuel Gonzalez setzt auf diese Digistore24 Features:

ORDER BUMP
„Der Orderbump ist ein starkes Feature, das mir besonders gut gefällt. Damit kann ich ohne Extra-Aufwand mehr verkaufen und zugleich macht es meinen Kunden den Bestellprozess einfacher. Wir nutzen gern den Orderbump für die Videoaufzeichnungen unserer Events. Weil Videoaufzeichnungen ein Teil des Events sind, fühlt es sich für die Kunden ganz natürlich an, dass sie in das Bestellformular für die Event-Tickets integriert sind. Der Orderbump eignet sich perfekt an dieser Stelle. Das ist sehr, sehr cool.“

UPSELL TREE
„Der Upsell Tree hilft mir dabei, die Bedürfnisse meiner Kunden genau zu studieren, um ihnen maßgeschneiderte Angebote zu unterbreiten, die sie nicht ablehnen können. Im Upsell Tree kann ich genau nachverfolgen, welcher Kunde sich für welche Upsells entscheidet oder ablehnt. Anhand dessen gestalte ich Follow-up Angebote.“

DASHBOARD
„Das Digistore24 Dashboard ist mein bester Freund und Helfer, wenn es darum geht, auf einen Klick die Übersicht zu erhalten – egal ob über eine bestimmte Transaktion oder über das Gesamtgeschäft. Das spart sehr viel Zeit, wenn man schnell und übersichtlich bestimmte Daten braucht und macht einfach Spaß. Ganz besonders in den heißen Phasen kurz vor meinen Events schaue ich gern bei Digistore24 vorbei, um zu sehen, wie viele Tickets wir verkauft haben – um zu planen und auch, weil es sich einfach gut anfühlt.“

(Visited 869 times, 1 visits today)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.